BAD FREDEBURG

Hochstraße | Kirchplatz | Im Ohle

Wie soll unsere Mitte zuk√ľnftig aussehen?

BAD FREDEBURG

Hochstraße | Kirchplatz | Im Ohle

Wie soll unsere Mitte zuk√ľnftig aussehen?

Einleitung

Liebe B√ľrgerinnen und B√ľrger,

die Belastung durch den Durchgangsverkehr und insbesondere durch¬†den Schwerlastverkehr stellt bis heute die gr√∂√üte Beeintr√§chtigung f√ľr¬†die Ortsmitte von Bad Fredeburg dar. Sie schr√§nkt nicht nur die Qualit√§t der Randnutzungen wie Handel, Gastronomie oder Wohnen ein,¬†sie reduziert auch die Spielr√§ume f√ľr eine fu√üg√§nger- und radfahrerfreundliche Umgestaltung des Stra√üenzugs.

Mit dem Bau der zur Entlastung notwendigen Ortsumgehung ist im¬†Jahr 2018 begonnen worden. Durch dieses Vorhaben besteht nun die¬†M√∂glichkeit einer Neugestaltung der Ortsmitte. Sie ist auch eine der¬†zentralen Ma√ünahmen des im Jahr 2016 vom B√ľro pp a|s Pesch Partner Architekten Stadtplaner GmbH in Zusammenarbeit mit der Stadt¬†Schmallenberg erarbeiteten St√§dtebaulichen Rahmenplans f√ľr die¬†Ortsmitte von Bad Fredeburg.

Dass der Umbau des Straßenzugs Hochstraße/Im Ohle mit der damit verbundenen punktuellen Anpassung des zentral gelegenen Kirchplatzes eine breite Zustimmung in der Bevölkerung findet, wurde auch bei der Beteiligung deutlich, die den Rahmenplan begleitete.

Mit der Neugestaltung des Stra√üenzugs Hochstra√üe/Im Ohle ist auch¬†eine gestalterische und st√§dtebauliche Aufwertung des n√∂rdlichen und¬†s√ľdlichen Auftakts in die Ortsmitte um die Kreuzungsbereiche an der¬†B√∂defelder Stra√üe und an der Von-Ascheberg-Stra√üe verbunden.

Doch wie sollen sich Hochstra√üe, Kirchplatz und die Stra√üe Im Ohle¬†zuk√ľnftig pr√§sentieren? Welche Themen sollten bei der Planung be-
sonders ber√ľcksichtigt werden? Genau diese Fragen sollen auf Basis¬†der Beteiligungsergebnisse durch die Erarbeitung eines Entwurfskonzepts beantwortet werden.

Beteiligungsprozess

2016
ab 2018
ab 18.09.2021
20.09. bis 08.10.2021
24.09.2021
ca. 2023
bis 2023
ab 2023
St√§dtebaulicher Rahmenplan f√ľr die Ortsmitte von Bad Fredeburg
Beginn Bau Umgehungsstraße
Flyer zur B√ľrgerbeteiligung
Möglichkeit der Online-Beteiligung
B√ľrgerbeteiligung im Kurhaus Bad Fredeburg
um 19:00 Uhr
Fertigstellung Umgehungsstraße
Planung der Neugestaltung Hochstraße, Kirchplatz und der Straße Im Ohle
Umsetzung der Planung Hochstraße, Kirchplatz und der Straße Im Ohle

ERSTE IDEEN

Die Neugestaltung der Hochstra√üe, des Kirchplatzes und der Stra√üe Im Ohle soll in einem offenen Dialog erarbeitet werden. Vor allem Sie als B√ľrgerinnen und B√ľrger sind als Expertinnen bzw. Experten vor Ort gefragt, Ihre Ideen und Hinweise fr√ľhzeitig einzubringen. Die Beteiligung baut auf den bereits in der Vergangenheit durchgef√ľhrten Veranstaltungen auf. Nun m√∂chten wir Sie erneut einbinden. Sie erhalten die M√∂glichkeit, sich in den Prozess einzubringen und Ihre Anregungen, Ideen und Hinweise zu √§u√üern.¬†

Nutzen Sie daf√ľr die folgende interaktive Karte und verorten Sie Ihre Anregungen oder Ideen in dieser..

Die Ergebnisse aller Beteiligungsm√∂glichkeiten werden am Ende des Prozesses zusammengetragen und ausgewertet. Sie bilden die Basis f√ľr den Entwurfsprozess der Hochstra√üe, des Kirchplatzes und der Stra√üe Im Ohle.

vom 20.09. bis einschl. 8.10.2021

Die Beteilgung ist beendet.

Vielen Dank f√ľr Ihre Teilnahme!

Hochstraße

Gestaltung
Die 6,0 m breite, mittig verlaufende Fahrbahn ermöglicht die Begegnung von zwei LKW oder zwei Reisebussen. Zu beiden Seiten der Fahrbahn sind 2,20 m breite Parkstände vorgesehen, die von Bäumen unterbrochen werden, sodass sich die geradlinige Hochstraße als Allee darstellt. Etwa alle 25,00 m steht ein Baumpaar. Neben den Parkständen liegen etwa 3,80 m breite Gehwege.
Zur Querung der Fahrbahn ist eine einheitliche Gestaltung von Fahrbahn und Gehwegen vorgesehen. Hier gibt es keine Stellplätze. Denkbar sind auch punktuelle Einengungen der Fahrbahn.
 
Gehweg und Fahrbahn befinden sich auf einem Niveau, optisch und baulich werden sie durch eine Natursteinrinne getrennt.
Alternativ k√∂nnte man auch √ľber einen Flachbordstein nachdenken. Stellpl√§tze und Gehweg l√§gen dann 3,0 cm h√∂her als die Fahrbahn.
 
Nutzungen
In der Hochstraße sollte eine Tempo 30Regelung gelten.
Der Radverkehr wird auf der Fahrbahn gef√ľhrt.
Einige Stellplatzfl√§chen k√∂nnten im Fr√ľhling, Sommer und Fr√ľhherbst auch als Au√üengastronomiefl√§che genutzt werden.
 

Kirchplatz

Gestaltung
Der gesamte Kirchplatz einschlie√ülich der Fahrspuren wird als zusammenh√§ngend gestaltete, topografisch bewegte Fl√§che entwickelt. Die Fahrspuren werden √ľber eingelegte Rinnen ‚Äěmarkiert‚Äú.
Nutzungen
Auf dem Kirchplatz gilt das Shared-Space Prinzip, verkehrsrechtlich wird eine ‚ÄěSpielstra√üe‚Äú (verkehrsberuhigter Bereich) eingerichtet.
Radverkehr ist auf der gesamten Fläche möglich.
Stellplätze werden auf die privaten Flächen konzentriert.

Im Ohle

Gestaltung
Die 6,0 m breite, kurvig verlaufende Fahrbahn erm√∂glicht die Begegnung von zwei LKW¬†oder zwei Bussen. Die Fahrbahn verl√§uft so, dass auf jeder Seite Platz f√ľr einen¬†mindestens 1,50 m breiten Gehweg bleibt. Dort, wo die zur Verf√ľgung stehende Fl√§che es noch hergibt, k√∂nnen 2,20 m breite Stellpl√§tze einseitig oder sogar zweiseitig ‚Äď und eine Begr√ľnung durch B√§ume angeordnet werden.
 
Zur Querung der Fahrbahn ist eine einheitliche Gestaltung von Fahrbahn und Gehwegen vorgesehen. Hier gibt es keine Stellplätze. Denkbar sind auch punktuelle Einengungen der Fahrbahn.
Gehweg und Fahrbahn befinden sich auf einem Niveau, optisch und baulich werden sie durch eine Natursteinrinne getrennt.
Alternativ k√∂nnte man auch √ľber einen Flachbordstein nachdenken. Stellpl√§tze und Gehweg l√§gen dann 3,0 cm h√∂her als die Fahrbahn.
 
Nutzungen
In der Straße Im Ohle sollte eine Tempo 30-Regelung gelten.
Der Radverkehr wird auf der Fahrbahn gef√ľhrt.
Die Busse k√∂nnen auf der Fahrbahn halten, die Busbuchten w√ľrden aufgegeben. Buseinstiege sind barrierefrei m√∂glich.
Einige Stellplatzfl√§chen k√∂nnten im Fr√ľhling, Sommer und Fr√ľhherbst auch als Au√üengastronomiefl√§che genutzt werden.

Ansprechpartner

Stadt Schmallenberg
Thomas Gräff
E-Mail: thomas.graeff@schmallenberg.de
Telefon: 02972.980332

Pesch Partner
Architekten Stadtplaner GmbH
Hörder Burgstraße 11
44263 Dortmund

Top